Erfolge/Chronik

 

Meister/Aufstiege/Pokalerfolge

Chronik

Meister/Aufstiege/Pokalerfolge

Herren

Jugend

 

TSV  Baar-Ebenhausen:

Aufstieg in die Bezirksliga Nord (2015)

Meister Kreisklasse 1 (2015)

Aufstieg  A-Klasse (TSV Baar-Ebenhausen 2) 2011

Meister C-Klasse (TSV Baar-Ebenhausen 2) 2010

Meister Kreisklasse Süd 2004 

Meister A-Klasse Ilm 2003 

Meister C-Klasse Süd (TSV Baar-Ebenhausen 2) 2002

 

TSV  Baar:

Meister C-Klasse 1959

Aufstieg A-Klasse 1963

Meister C-Klasse 1970

Meister C-Klasse 1975

Meister C-Klasse Reserve 1981 

Meister C-Klasse 1993 (als TSV Ebenhausen / Baar)

 

TSV Ebenhausen:

Meister C-Klasse 1953

Meister B-Klasse 1956

Meister B-Klasse 1967

Aufstieg B-Klasse 1975

Meister C-Klasse 1978

Meister B-Klasse 1985

Meister C-Klasse 1993 (als TSV Ebenhausen / Baar)  

 

 

JFG Paartal:

Auftstieg in die Kreisliga B-Junioren 2015/16

Meister Kreisklasse D-Junioren 2013/14

Meister Kreisklasse B-Junioren 2013/14

Meister Kreisklasse A-Junioren 2013/14

Meister Kreisklasse A-Junioren 2011/12

Meister der Kreisliga D-Junioren 2008/09

Hallenkreismeister B-Jugend 2008/09

Meister Kreisliga D-Jun 2005/2006

 

TSV Baar-Ebenhausen:

Meister der E1-Junioren 2006/07

Aufstieg Kreisliga C-Jun 2004/2005

Aufstieg Kreisliga D-Jun 2004/2005

Aufstieg Kreisklasse  A-Jun 2004/2005

Meister C-Jgd Gruppe Saison 2003/2004  

Meister C-Jgd Gruppe Saison 2000/2001

Aufstieg A-Jgd Kreisklasse Saison 2000/2001  

Bezirkrunde Bau-Pokal C-Jgd Saison 00/01

Gruppensieger E1-Jugend Saison 00/01

Gruppensieger F2-Jugend Saison 00/01

Gruppensieger E2-Jugend Saison 2001/2002

Gruppensieger F2-Jugend Saison 2001/2002

Gruppensieger E1-Jugend Saison 06/07

Gruppensieger E3-Jugend Saison 06/07

 

SG Ebenhausen:

Meister Kreisklasse B-Jgd Saison 1997/98

Aufstieg Kreisklasse D-Jgd Saison 1986/87

Aufstieg Kreisklasse C-Jgd Saison 1986/87

Aufstieg Kreisklasse A-Jgd Saison 1991/92

Aufstieg Kreisklasse D-Jgd Saison 1996/97

Aufstieg Kreisklasse B-Jgd Saison 1996/97

Aufstieg Kreisliga D-Jgd Saison 1998/99

 

Gruppensieger E2-Jgd Gruppe Mitte 1991/92

Gruppensieger E-Jgd Saison 1993/94

Gruppensieger F-Jgd Saison 1993/94

 

SG Baar:

Meister Gruppe C-Jgd Saison 1988/89

Meister Gruppe B-Jgd Saison 1992/93

Meister Kreisklasse D-Jugend Saison 1993/94

Meister Gruppe C-Jgd Saison  1994/95

Aufstieg B-Jgd Kreisklasse Saison 1985/86

 

Gruppensieger F-Jgd Saison 1997/98

Gruppensieger E-Jgd Saison 1999/2000

Gruppensieger F2-Jgd Saison 1999/2000

 

TSV Ebenhausen:

Meister Schüler Kreisklasse Saison 76/77

Meister A-Jgd Gruppe Saison 77/78

Meister B-Jgd Kreisklasse Saison 77/78

Meister A-Jgd Kreisklasse Saison 78/79

Meister C-Jgd Gruppe Saison 80/81

Meister C-Jgd Gruppe Saison 84/85

Kreispokalsieger C-Jgd 1977

Kreispokalsieger A-Jgd 1980

Kreispokalsieger A-Jgd 1986

Finale Oberbayerischer Pokal A-Jugend 1984

 

TSV Baar:

Meister Schüler Gruppe Ingolstadt 1965/66

Meister C-Jugend Gruppe 1978/79

Meister A-Jugend Gruppe 1980/81

Meister E-Jugend Gruppe 1985/86

Meister E-Jugend Gruppe 1987/88

zurück

 

 Chronik

Chronik des TSV 1910 Ebenhausen e.V.

Schlägt man die Chronik in der Geschichte unserer früheren Gemeinde Ebenhausen auf, so weiß diese bereits aus dem Jahre 1910 zu berichten, dass sich zur damaligen Zeit im Ortsteil Werk, genannt die »Pulverfabrik der Fabrikler« sportbegeisterte Bürger zusammentaten, um einen Turnverein zu gründen. Die Idee und Unterstützung kam sicherlich mit vom damaligen Leiter der Pulverfabrik Oberstleutnant Hoffmann, der diesen Turnverein sichtlich unter­stützte. Dieser Turnverein betrieb zunächst Freisport, vor allem aber Geräte­turnen und bot bei Großveranstaltungen den schaulustigen Bürgern Höchst­leistungen an sportlichem Können. Das Turnen war entweder am Abend in der Wärmehalle oder auf den großen Spiel- u. Sportplatz, der bereits alle Geräte für den Turnsport auswies. Sicherlich darf man davon ausgehen, dass aus diesen Rasenfeldern bereits der Fußball ebenfalls Einzug hielt, in der Form, dass lediglich der Spielbetrieb im heutigen Vergleich etwas ungeordnet war, jedoch als Fußballspiel trotzdem seine begeisterten Anhänger hatte. Dass dieser gegründete Turnverein die Folgen des 1. Weltkrieges und die Jahre danach zu spüren bekam, mag verständlich sein. Erst im Jahre 1927 lässt die Chronik weitere Rückschlüsse wiederaufgenommener sportlicher Aktivitäten zu.

 Nach dem II. Weltkrieg, am 11. 7. 1947 in der erweiterten Gründungsver­sammlung im damaligen Gasthaus Westermeier. wurde die Fußballabteilung gegründet.

Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten, bedingt auch durch die Wehen des II. Weltkrieges, Bekleidung, Ausrüstung und Spielmaterial waren damals Man­gelware, begann man 1947 mit dem Spielbetrieb. Jeder ältere fußballbegei­sterte Anhänger des TSV Ebenhausen aus jener Zeit, wird sich noch erinnern an zweistellige Niederlagen, die keine Seltenheit darstellten, jedoch den sportlichen Geist und Idealismus keinesfalls schmälern konnten. Dass in manchen Fällen Fußballbegeisterung in Rasenfaustkampf umschlug, ist ebenso ver­ständlich, hat man doch danach bei einigen Maß Bier die Gemüter besänftigt und ist doch zu guter Kameradschaft übergegangen.

Die ersten sportlichen Erfolge stellten sich unter dem heutigen Ehrenvorstand Ludwig Berg 1952/53 und 1955/56 ein, als der TSV 1910 Ebenhausen Meister der C-Klasse bzw. der B-Klasse wurde. Von 1956-66 und 67-70 sowie 85-90 spielte er in der A-Klasse, der höchsten Spielklasse im Kreis Donau/Ilm. Insgesamt wurde er 2 x Meister der C-Klasse (53 und 78) und 3 x Meister der B-Klasse (56, 67, 85).

Aushängeschild war auch die Jugendarbeit vor allem zu Zeiten des Jugendleiter und heutigem Ehrenmitglied Andreas Gruber. Die A-Jugend spielte von 1979-87 in der A-Jugend Kreisliga und wurde zweimaliger Kreispokalsieger (81 und 86). 1984 wurde im Bezirkspokal erst gegen die A1 des FC Bayern München nur knapp verloren. Die C-Jugend spielte von 1977-79 in der Kreisliga. Insgesamt wurde eine Jugend des TSV Ebenhausen 6 mal Meister (2x A-Jugend, 1x B-Jugend und 3x C-Jugend).

Im Jugendbereich wurde 1983 die erste Spielgemeinschaft mit dem TSV Baar eingegangen (B-Jugend). Es folgten 1985 Spielgemeinschaften in der A-Jugend, C-Jugend und D-Jugend. Ab 1988 wurde dann im gesamten Jugendbereich (A- bis F-Jugend) mit Spielgemeinschaften agiert. Dort wurde man 1989 mit der C-Jugend, 1993 in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Reichertshofen in der B-Jugend, 1994 in der D-Jugend, 1995 in der C-Jugend und 1998 in der B-Jugend Meister. Man spielte dabei von 1994-95 und 99-00 in der D-Jugend Kreisliga, und 1998-99 in der B-Jugend Kreisliga.

In den 90er Jahren setzte wie überall ein Boom an Kleinfeldmannschaften ein. Diese belegten des öfteren in Ihren Gruppen auch erste Plätze.

1992 wurde dann im Herrenbereich eine inoffizielle Spielgemeinschaft mit dem TSV Baar in beiden Herrenmanschaften gebildet. Diese wurde 1993 Meister der C-Klasse.

Ein weiteres Hightlight war der Umbau des Gebäudes an der Jahnstraße 1994/95 zum heutigen sogenannten „Häusl“, das in Eigenleistung unter Leitung von Jugendleiter Walter Schmid und Martin Linke völlig umgebaut wurde.

Zusätzlich zum Fußball gibt es seit den 70er Jahren noch eine Gymnastikgruppe die bis heute besteht. Sie wurde nach der Verschmelzung der Gymnastikabteilung zugeordnet.

Im Frühjahr 2000 führte die Vorstandsschaft unter dem Vorsitzenden Walter Schmid erste Gespräche mit dem Vorstand des TSV Baar über eine Verschmelzung durch Neugründung. Am 26. Mai 2000 stimmten die Mitglieder des TSV Baar im Sportheim Baar zu, am 27.Mai 2000 die Mitglieder des TSV 1910 Ebenhausen im Gasthaus Sibein zu. Ein erster Versuch scheiterte an der ¾ Mehrheit. Beim Verschmelzungsvertrag wurde unter anderem vereinbart, die Geschichte beider Vereine weiterzuführen.

Vereinschronik TSV Baar e.V. - Fußball

Die Überlegungen, einen Turn- und Sportverein in Baar zu gründen, gehen bis in die erste Jahrhunderthälfte zurück. Zwischen den Weltkriegen und auch danach blieb es jedoch beim Versuch.

Im Sommer 1956 wurde der Wunsch, einen eigenen Sportverein zu gründen, von einigen sportbegeisterten Männern aus verschiedenen Altersgruppen aufgegriffen und umgesetzt. Als erster brachte Anton Binder das Vorhaben bei Bürgermeister Strigl und Lehrer Wildegger (auch die Schule war an Möglichkeiten zur Sportausübung interessiert) vor. Die Vorgespräche im Gemeinderat zur Frage des Sportplatzes und Finanzierung verliefen positiv. So konnte am 3. November 1956 die Gründungsversammlung abgehalten werden und folgende Bürger verpflichteten sich unterschriftlich, dem Verein beizutreten:

Als Voraussetzung für ein gedeihliches Zusammenarbeiten in der Gemeinschaft sahen die Gründer die Uneigennützigkeit und Opferfreudigkeit an. Als erster Vorstand wurde Willy Zagler gewählt.

Die Mannschaft spielte bis zur Fertigstellung des eigenen Sportplatzes in Reichertshofen. Die Einweihung des Fußballplatzes („Gänsbickel“) und der Spielbetrieb auf heimischen Gelände erfolgte im Jahr 1958. In der ersten Saison 1957/58 konnte der TSV Baar schon den 3. Tabellenplatz erringen. Im Jahr darauf 1958/59 wurde Baar Meister in der C-Klasse. Es folgte nun ein Auf und Ab bei den Fußballern. Man spielte einige Jahre in der A-Klasse und stieg dann wieder in die C-Klasse ab.

Von 1963 – 65 spielte der TSV Baar in der A-Klasse, der höchsten Spielklasse im Kreis Donau/Ilm. Außerdem spielte man 1959-63, 65-67, 70-74 und von 75-78 in der B-Klasse. Man wurde insgesamt dreimal Meister der C-Klasse (59, 70, 75).

Längjährige Abteilungsleiter (früher Spielausschussvorsitzender) waren Erwin Frauenknecht (56-65 ohne 59/60 sowie 67/68) und Albert Appel 1972 bis 1998 (von 74-78 2.Abteilungsleiter). Beide sind heute Ehrenmitglied.

Auch auf die Jugend legte man Wert. Die A-Jugend wurde 1981 Meister und spielte anschließend von 81-83 in der Kreisklasse. Die Schüler (C-Jugend) wurde 1966 Meister und spielte 66-67 in der Kreisklasse. 1979 wurde die C-Jugend erneut Meister, man verzichtete aber auf den Aufstieg. Begonnen wurde mit dem Jugendfußball 1957. Es folgte von 1960-65 eine Pause, ehe 1965 Erich Geisenfelder wieder begann. Von 1969-72 folgte eine erneute Pause, ehe 1972 wieder begonnen wurde. Es folgten gute 70er Jahre unter Peter Strohbach, Egon Fehlau und anschließend Albert Radlmeier. Anfang der 80er Jahre begann man auch Mannschaften für den neu geschaffenen Kleinfeldfußball zu stellen. Diese wurden 1986 und 88 Meister.

Im Jugendbereich wurde 1983 die erste Spielgemeinschaft mit dem TSV 1910 Ebenhausen eingegangen (B-Jugend). Es folgten 1985 Spielgemeinschaften in der A-Jugend, C-Jugend und D-Jugend. Ab 1988 wurde dann im gesamten Jugendbereich (A- bis F-Jugend) mit Spielgemeinschaften agiert. Dort wurde man 1989 mit der C-Jugend, 1993 in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Reichertshofen in der B-Jugend, 1994 in der D-Jugend, 1995 in der C-Jugend und 1998 in der B-Jugend Meister. Man spielte dabei von 1994-95 und 99-00 in der D-Jugend Kreisliga, und 1998-99 in der B-Jugend Kreisliga.

In den 90er Jahren setzte, wie überall, ein Boom an Kleinfeldmannschaften ein. Diese belegten des öfteren in Ihren Gruppen auch erste Plätze.

1992 wurde dann im Herrenbereich eine inoffizielle Spielgemeinschaft mit dem TSV 1910 Ebenhausen in beiden Herrenmanschaften gebildet. Diese wurde 1993 Meister.

Im Jahr 2000 verfügte man über 11 Jugend und 2 Seniorenmannschaften in der Spielgemeinschaft unter Abteilungsleiter Herbert Eichelseder und Jugendleiter Stefan Erl.

Vereinschronik TSV Baar-Ebenhausen e.V. - Fußball

Gleich im ersten Jahren gelang der ersten Herrenmannschaft eine Steigerung um 7 Plätze. Auch die Jugend konnte Erfolge verbuchen. So stieg die A-Jugend in die Kreisklasse auf, die C-Jugend wurde Meister und erreichte die Bezirksrunde im Bau-Pokal und verlor gegen die C1 des TSV München von 1860 nur mit 1:2. Ab 2002 stieg die erste Herrenmannschaft zweimal in Folge auf und spielt nun in der Kreisliga. Die Fußballabteilung hat derzeit über 500 Mitglieder.

 

zurück